Lars und die Frauen
// Entertainment / Kino-DVD-BluRay

Lars und die Frauen

Genre
Drama, Komödie
Regie
Craig Gillespie
Darsteller
Ryan Gosling, Emily Mortimer, Paul Schneider, Patricia Clarkson, Kelli Garner
Produktion
USA 2007, 106 Minuten, MGM / 20th Century Fox

Bewertung

Peter Weißenborn, Mar 2008

5 / 5 Sternen

Zu kaufen bei:

amazon button
jpc - Leidenschaft für Musik
Lars und die Frauen
Lars und die Frauen
Lars und die Frauen
Lars und die Frauen

Wirklich nicht einfach sein Kinobudget in den kommenden Wochen einzuteilen und sich in den diversen Lichtspielhäusern für einen Film am Abend zu entscheiden. Nicht minder als 50 ‚neue’ Kinoproduktionen werden den kalendarischen Frühling in Mitteldeutschland einleiten.

Fast hätte es ja für „Lars und die Frauen“ in der Oscar®-Nacht 2008 gereicht, um die begehrte Trophäe in der Kategorie: Bestes Originaldrehbuch zu gewinnen. Das macht neugierig. Denn, was gibt es besseres als eine originelle Handlung, um einen sympathischen Eigenbrödler und einer Sexpuppe?

Lars Lindstrom (RYAN GOSLING) ist ein schüchterner Einzelgänger in einem kleinen Städtchen, der nicht einmal seine unmittelbaren Nachbarn, seinen Bruder Gus und seine fürsorgliche Schwägerin Karin, an seinem selbstgewählt isolierten Leben teilhaben lässt. Zwar immer zuvorkommend und freundlich, beschränkt er jeglichen menschlichen Kontakt nur auf das Nötigste. Lars sozialer Umgang beschränkt sich buchstäblich auf seinen wöchentlichen Kirchenbesuch und belanglose Gespräche mit dem Arbeitskollegen, mit dem er sich seine Büroparzelle teilt. Alle Einladungen von Gus und Karin schlägt er aus, die Flirtversuche seiner Arbeitskollegin Margo sind Lars ein Graus. Eine Veränderung des Zustands ist nicht in Sicht, bis ihm sein Kollege im Internet eine Website zeigt, auf der RealGirls angeboten werden – anatomisch korrekte, lebensgroße Sexpuppen, deren Aussehen man selbst bestimmen kann. In Lars arbeitet es…

Als Lars einige Zeit später völlig überraschend vor Gus & Karin´s Haustür steht und seine schüchterne Internetbekanntschaft vorstellen möchte, ist die Freude zunächst überschwänglich, jedoch nur von kurzer Dauer. Vor ihnen steht Bianca. Nach Angaben von Lars eine bildhübsche, von Nonnen erzogene brasilianische Missionarin und Krankenschwester im Rollstuhl mit dänischen Wurzeln, die sich eine Auszeit genommen hat, um die Welt richtig kennen zu lernen. Für Gus und Karin – eindeutig und ohne jeden Zweifel! - eine lebensgroße Sexpuppe aus Silikon! Irritiert holen sie sich Rat bei der Ärztin Dr. Dagmar (PATRICIA CLARKSON) ein, die eine überraschende Diagnose stellt: Lars kann nur geholfen werden, wenn sie und die ganze Gemeinde Lars’Freundin wie einen Mitmenschen behandeln, als sei Bianca tatsächlich lebendig. Schnell steht die Schönheit im Mittelpunkt des öffentlichen Lebens, ganz zum Missfallen von Lars, der zwar seinen Mitmenschen immer näher kommt, aber Angst hat, er könnte Bianca verlieren. Eines Tages steht Lars vor der wohl schwerwiegendsten Entscheidung seines Lebens…

Fazit

Mit viel Einfühlungsvermögen von Werbefilm-Ass Craig Gillespie inszeniert, ist LARS UND DIE FRAUEN eine warmherzige ironische Sozio-Komödie, in der ungewöhnliche Begegnungen gewöhnliche Menschen zu außergewöhnlichen Mitteln greifen lassen. Und mit Sicherheit der wohl angenehmste Frühlingsgruß aus unseren Kinosälen ab Mitte März. Text: Danny Ulbrich

Originaltitel
Lars and the Real Girl
Musik
David Torn
Kinostart
13. März 2008

könnte Dich auch interessieren:
Titelmotiv - Hustle - 1. Staffel Titelmotiv - Berlin Calling Titelmotiv - Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Titelmotiv - Naked Lunch Titelmotiv - Chaostage - We are punks!
Ausserdem von diesem Autor:
Titelmotiv - Michael Clayton Titelmotiv - Alles eine Frage der Zeit (About Time) Titelmotiv - Die Reise der Pinguine Titelmotiv - White Noise - Fürchte das Licht Titelmotiv - Radio Rock Revolution