Hundstage (Dog Day Afternoon) - Special Edition (2 DVDs)
// Kino-DVD-BluRay

Hundstage (Dog Day Afternoon) - Special Edition (2 DVDs)

Genre
Psychodrama, Thriller
Regie
Sidney Lumet
Darsteller
Al Pacino, John Cazale, James Broderick, Charles Durning, Chris Sarandon, Sully Boyar
Produktion
USA 1975, 124 Min.

Bewertung

Peter Weißenborn, Feb 2006

4 / 5 Sternen

Zu haben bei:

amazon button

DOG DAY AFTERNOON gehört zweifellos zu Sidney Lumets besten Werken und Al Pacino überzeugt in dieser (Pseudo-)Gangsterrolle wie nie zuvor und kaum danach: Sonny (Al Pacino) und Sal (John Cazale) wollen am heißen Nachmittag des 22. Augustes (die sog. Hundstage) 1972 in Brooklyn/ New York eine Bank überfallen. Doch der Raub ist ein einziges Desaster: Erst bekommt ein weiterer Komplize Panik und haut ab, dann brauchen sie in der Bank zu lange, so dass die Polizei das Bankgebäude belagert, ehe sie entkommen können. Zu allem Überfluss hat sich Sonnys Informant auch noch geirrt, das Geld der Bank wurde an diesem Tag abgeholt und nicht gebracht, sie finden nur 1.100 Dollar. Da der Raub bloß eine Verzweiflungstat war, sind die beiden schnell überfordert. Der clevere Sonny versucht jedoch mit allen Mitteln, das ganze zu einem guten Ende zu bringen. Während er für Polizei den entschlossenen Kidnapper gibt, behandelt er die Geiseln freundlich. Es beginnt ein Nervenkrieg, bei dem sich Sonny die Medien zunutze macht, auch wenn auf diese Weise seine Identität preisgegeben wird und sein Privatleben zum Stadtgespräch wird. Doch alles endet in einem Fiasko!

Schön, dass man sich manchmal so einig sein kann: "Als ich vor einiger Zeit im Nachtprogramm des Fernsehens noch einmal Sidney Lumets Film HUNDSTAGE sah, fiel mir etwas auf. Der Film basiert auf einer wahren Geschichte. Der Bankräuber musste also wirklich existieren. Nur wo steckte er und war wirklich alles so, wie sie es im Film zeigen? Ich machte mich also auf die Suche nach der wirklichen Story. Das war der Beginn von NACH EINER WAHREN GESCHICHTE, "so Walter Stokman über seinen äußerst gut gelungenen und besonders in Szene gesetzten Dokumentarfilm der am 16.02.2006 in den deutschen Kinos startet, die sich am DELICATESSEN-Programm beteiligt haben und auf dieser Special Edition ausgezeichneter Weise vorzufinden ist. Denn laut John "The Dog" Wojtowicz, den eigentlichen Bankräuber dieses Dramas, ist die Darstellung in HUNDSTAGE absolut nicht so, wie es sich wirklich ereignete - auch in vielen anderen Szenen ist das so. Überhaupt entsprechen nur rund 30% von HUNDSTAGE der Wahrheit.

Bei der Gerichtsverhandlung wird Wojtowicz erklären, er wollte mit der Beute die Geschlechtsumwandlung seines transsexuellen Liebhabers Ernie Aaron alias Liz finanzieren und so dessen Leidensweg mit Selbstmordversuchen und Aufenthalten in der psychiatrischen Klinik beenden. Zu 20 Jahren Haft verurteilt, wurde "Dog" 1979 begnadigt, sein Freund starb 1987 an AIDS. ()

Buch: Frank Pierson
Sprachen: deutsch, englisch, UT: fast alle europäischen Sprachen und hebräisch
Bonus: Audiokommentar, Doku: "Lumet - der Filmemacher", Doku: "Nach einer wahren Geschichte", Kinotrailer, Making Of

VÖ: 10. Februar (Warner Home)

related link: www.warnerbros.de

könnte Dich auch interessieren:
Titelmotiv - Waist Deep Titelmotiv - Agnosia - Das dunkle Geheimnis Titelmotiv - Mysteria Titelmotiv - Puncture Titelmotiv - Red Heat
Ausserdem von diesem Autor:
Titelmotiv - Rum Diary Titelmotiv - Lars und die Frauen Titelmotiv - Ralph Fiennes, 3x - Filmbox Titelmotiv - Flickering Lights (OT: Blinkende Lygter) Titelmotiv - Der Ewige Gärtner