© Universum Film - Princess
// Entertainment / Kino-DVD-BluRay

Princess

Genre
Animation, Action, Drama
Regie
Anders Morgenthaler
Darsteller
Thure Lindhardt, Stine Fischer Christensen, Christian Tafdrup, Tommy Kenter
Produktion
Dänemark 2005, 80 Min., Universum

Bewertung

Danny Ulbrich, Mar 2008

5 / 5 Sternen

Zu kaufen bei:

amazon button
jpc - Leidenschaft für Musik
© Universum Film - Princess
© Universum Film
© Universum Film - Princess
© Universum Film
© Universum Film - Princess
© Universum Film
© Universum Film - Princess
© Universum Film

"Fuck Porno!" Ein Ex-Priester auf Rachefeldzug gegen die Pornoindustrie. Das gab es noch nie! Regisseur Anders Morgenthaler sorgte mit seinem brillanten Mix aus Anime-Bildern und Live-Action-Sequenzen und einer ultraharten Story für einige Furore bei den Cannes Festspielen 2006, wo PRINCESS als Eröffnungsfilm der Director’s Fortnight erstmalig gezeigt wurde. Es ist eine Geschichte, die sich tief in den Magen gräbt. Die Geschichte über den Horror einer verlorenen Unschuld.

Als Pornostar Christina, genannt „Princess“, an einer Überdosis stirbt, hinterlässt sie nicht nur Millionen trauernder Hardcore-Fans, sondern neben einer Kiste ihr illustres Leben dokumentierende Video-Tapes auch eine 5-jährige Tochter. Schrecklicher Anlass und Grund für "Princess"s Bruder August, nach jahrelanger Missionstätigkeit im Ausland in seine Heimat zurückzukehren. Die kleine Mia kommt bei August unter, der sich alle Mühe gibt, dem Mädchen ein liebevolles Zuhause zu geben. Doch schnell wird ihm klar, dass hier Rettung im herkömmlichen Sinn zu spät kommt – dieses Kind hatte nie eine Kindheit. Der Anblick der abgeklärten Mia, die lieber Porno-magazine liest als Mickey Maus und Nutte spielt wie andere Kids Vater, Mutter, Kind, und deren medizinische Akte durch Vergewaltigung und Prügel so dick wie ein Telefonbuch ist, beschwört im missionarischen Gutmenschen August einen unsäglichen Hass herauf. Gemeinsam ziehen die beiden in einen Kreuzzug gegen das Pornobusiness mit dem Ziel sämtliches „Princess“-Material auf ewig auszulöschen und jeden Peiniger Mias zur blutigen Rechenschaft zu ziehen. Ohne Gnade und mit jeder Konsequenz!

Fazit

Anders Morgenthaler erklärt den Streifen PRINCESS als seinen radikal persönlichen Kommentar zur „Pornofizierung“ der Gesellschaft sowie dem Verschleiß von menschlichen Existenzen durch die Porno-Industrie. Dieser Industriezweig ist in den vergangenen zehn Jahren explosionsartig angestiegen und mittlerweile der drittgrößte in der Welt. Zehntausende von Frauen stoßen alljährlich zu diesem Business und verwandeln sich rasch von Normalbürgerinnen in Pornostars, oft mit schrecklichen Konsequenzen für die jeweilige Psyche. ”Pornography was once a part of the process of sexual liberation and thereby part of a revolution. But the trade was taken over by commercial interests long ago; now it’s about exploiting people.” Aha. Das lassen wir einfach mal so stehn...(Text: universal / )

Musik
Mads Brauer, Casper Clausen
Kinostart
27. März 2008

könnte Dich auch interessieren:
Titelmotiv - The Warrior's Way Titelmotiv - Vidocq - Herrscher der Unterwelt Titelmotiv - Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Titelmotiv - Super - Shut Up, Crime! Titelmotiv - Team America: World Police (Special Collector‘s Edition)
Ausserdem von diesem Autor:
Titelmotiv - Die Österreichische Methode